Lösungen für Ihren Einsatz

Papierlose Datenerfassung und -verarbeitung im Rettungsdienst auf dem iPad

Hardware

iPad

Für die digitale Dokumentation nutzen Sie mit unserer Systemlösung Hardware der Firma Apple. Die iPads sind handelsübliche Geräte deren Anschaffung unkompliziert ist. Die Ausstattung kann um Accessoires ergänzt werden (robuste und wasserfeste Hüllen) und lässt sich einfach und schnell erweitern oder austauschen. Es gilt demnach: Keine Wartezeiten bei einer Lizenzausweiterung oder beim Austausch von Geräten.

Die Benutzerfreundlichkeit – das Betriebssystem ist intuitiv und die Arbeit mit den Geräten ist in der Regel ohne eine gesonderte Schulung vom ersten Tag der Nutzung an möglich. Dies ist für uns ein nicht minder tragendes Argument im Hinblick auf den Nutzerkreis unserer App. Nicht selten arbeiten im Rettungswesen Personen zum ersten Mal mit digitalen Einsatzprotokollen. Da muss nach unserem Verständnis die Gerätebedienung den größtmöglichen Komfort bereithalten.

Der Preis – vergleichsweise günstig sind die Geräte in Ihrer Anschaffung. So kostet ein handelsübliches iPad etwa 400 EUR. Sprechen Sie Ihren Vertragspartner in Sachen Mobilfunk an. Unsere Kunden ergänzen Ihre bestehenden Verträge nicht selten um die beinah kostenfreie Anschaffung von Apple iPads.

Intelligente Feature-Weiterentwicklung durch Apple – wir profitieren bereits während der Einsatzdokumentation von bestehender und sich stetig erweiternder Apple-Technologie. So kann innerhalb unserer Lösung die hochauflösende Kamera des iPads genutzt werden und damit findet eine umfassende Dokumentation statt, die in größtmöglicher Qualität archiviert werden kann. Auch die Diktierfunktion erweist sich während eines Einsatzes als zeitsparende Komponenten. Protokolle können während der Fahrt abgeschlossen werden. Das von Apple gekannte Vokabular unterliegt einer ständigen Ergänzung. So wird bereits heute eine Vielzahl medizinischer Fachbegriffe fehlerfrei erkannt.

GPS und Apple-Kartenmaterial – Der Zugriff auf Apple-Kartenmaterial erweist sich schon während der Anfahrt zum Einsatzort für unsere Kunden als äußerst hilfreich. Die Karten werden durch Apple ständig aktualisiert und sind damit nicht selten aktueller und umfassender als die bereits installierte Navigation in den Fahrzeugen.

Mobiler Kartenleser für eGK und KVK

Mit Hilfe von mobilen Kartenlesern können Sie unser System erweitern und künftig die Informationen aus den Krankenkassenkarten digital einlesen und erfassen. Das spart Zeit und verringert Fehler während der Dokumentation. Unser System arbeitet derzeit vornehmlich mit Hardware der Firma Convexis GmbH und Reiner Kartengeräte GmbH & Co. KG.

Zum Beispiel arbeitet der RC1010 der Firma Convexis wartungsfrei, batterielos und digital. Unsere Bestandskunden sind begeistert über die Funktionalität und Robustheit.

Mobile Drucker

Sie können die am iPad und unserer App erzeugten Dokumente jederzeit ausdrucken. Unser Kooperationspartner, die Firma Brother International GmbH hält mit dem Model PJ-773 ein airprintfähiges Gerät bereit, welches unsere Kunden überzeugt. Es ist klein und handlich. Das Qualitätspapier erfüllt Standards, ist dokumentecht und lässt sich mindestens 10 Jahre aufbewahren. In der robusten Halterung hält der Drucker auch strapaziösen Fahrten stand. Darüberhinaus lassen sich auch mobile Drucker der Firma Zebra implementieren und alle airprintfähigen, handelsüblichen Geräte.

Software

Die folgende Abbildung gibt einen ersten Überblick über die einzelnen Systemkomponenten:

Das „Herz“ der pulsation-Systemlösung ist eine Java Anwendung, die auf einem JBOSS Application Server ausgeführt wird. Von hier aus werden Stammdaten verwaltet, Einsätze bearbeitet und Statistiken erstellt. Darüber hinaus stellt der Server definierte Stammdaten über WebServices zur Verfügung, die von den mobilen Eingabegeräten (iPads) aufgerufen werden.

Das iPad dient daher nur der Datenerfassung – auf komplexe Logik wird auf dem Gerät bewusst verzichtet und auf den Server verlagert. Das iPad verfügt lediglich über lokale Kopien der Stammdaten und der Business Rules (z.B. Validierungsregeln). Diese Stammdaten werden kontinuierlich mit dem Server abgeglichen und auf dem iPad aktualisiert. Zu den Stammdaten zählen z.B. Mitarbeiter, Funkkenner, Fahrzeuge, etc.

Notarztprotokoll

Nach der Einsatzalarmierung und der ersten Daten-Eingabe durch den Disponenten im Einsatzleitsystem kann das Rettungspersonal direkt an den iPads die betreffenden Einsätze abrufen und weiterverarbeiten.

Unsere Kunden schätzen die Zeitersparnis durch die Weiterverarbeitung der Daten mit der initialen Datenpflege im Einsatzleitsystem. Rettungskräfte und Notärzte dokumentieren am iPad auf Grundlage des MIND 3.1 Standards. Die Dokumentation unterliegt damit Qualitätsstandards, die eine umfassende und valide Einsatzdokumentation ermöglicht. Die erstellten Dokumente können um Fotografien ergänzt werden und lassen sich dann an das KIS-System übertragen, mobil drucken oder per Fax übermitteln. Mit Abschluss des Einsatzes findet eine Übertragung direkt an den Server statt. Im digitalen Einsatzarchiv können diese erneut aufgerufen und weiterverarbeitet werden. Ihre Abrechnung erhält hingegen alle relevanten Daten des Einsatzes für eine zügige Abrechnung.

Wir verfügen über umfangreiche Schnittstellen zu Einsatzleitsystemen und Abrechnungslösungen. Sprechen Sie uns bitte an.

Rettungsdienst auf dem iPad

Das pulsation-System bietet eine Komplettlösung für den Rettungsdienst. Neben der mobilen Eingabe von Einsatzdaten deckt das System die gesamte Prozesskette ab. Von der

  • Übernahme der Leitstellendaten,
  • der Erfassung von Patienten- und Behandlungsdaten,
  • dem Ausführen von detaillierten Statistiken bis hin
  • zur Übergabe an Abrechnungssysteme.

sind alle wichtigen Bausteine im System vorhanden.

Dabei ist die aktuelle Fassung des DIVI Protokolls nach MIND 3 komplett und übersichtlich abgebildet. Einstellbare Plausibilitätskontrollen gewährleisten die individuellen Behandlungsschritte.

Mit Hilfe des pulsation Systems sind Sie Vorreiter im papierlosen Rettungsdienst. Neben der digitalen Einsatzerfassung, erhalten Sie ebenfalls Checklisten, Dokumentenmanagement und Nachschlagewerke in digitaler Form.

Krankentransport auf dem iPad

Pulsation bietet speziell für die Zwecke des Krankentransports ein entwickeltes Abrechnungsprogramm. Auf dem Apple iPad werden alle abrechnungsrelevanten Daten einfach und intuitiv erfasst und können im Anschluss an die entsprechenden Kostenträger übermittelt werden.

Dabei unterstützt Sie pulsation bei der Festlegung eines für die Bedürfnisses Ihres Unternehmen angepasstes Abrechnungssystem. Hierbei wird der gesamte Abrechnungsprozess von der Übermittlung bis hin zur Prüfung und Erstellung vereinfacht. So stehen in der Regel Leistungsabrechnungen bereits am Tage des erfolgten Einsatzes zur elektronischen Übermittlung an die Kostenträger bereit.

Intensivtransport auf dem iPad

Auch Verlegungstransporte können mit unserem System einfach und intuitiv digital erfasst werden. Alle hierfür notwendigen medizinischen Geräte können über Schnittstellen angeschlossen und die Daten ein- und ausgelesen werden.

Der Austausch der Patientendaten und medizinischen Daten zwischen behandelnden Ärzten werden schnell, einfach und vollständig auf einem gesicherten Weg übertragen.

WebApp / Statistik

Zusätzlich zu der digitalen Erfassung auf dem iPad bietet pulsation ein Web-Portal an, über welches die Administration erfolgt, Stammdaten eingegeben und Statistiken abgerufen werden können. Das Einsatzprotokoll im Web ist die grafische Benutzeroberfläche des Gesamtsystems.

Folgende Funktionen bilden den Kern der Anwendung:

  • Abrufen von Statistiken (Rettungsdienstliche, medizinische und betriebswirtschaftliche Statistiken)
  • Pflege von Stammdaten (Mitarbeiter, Fahrzeuge, Funkrufnamen, iPad Konfiguration, Parameter, Medikamente, Krankenhäuser, Abrechnungstarife)
  • Abrufung von Monatsstatistiken mit variablen Auswahlkriterien, von Notarztstatistiken unter Auswahl von Gruppierungsmöglichkeiten sowie Hilfsfriststatistiken.
  • Abrufung der Kfz-Jahres- sowie der Arbeitszeitenstatistik.
  • Abrufung von NACA-Score und Diagnosehäufigkeitsstatistiken
  • Abrufen von Checklisten: Die Tageschecks im Einsatzprotokoll (medizinische Geräte, Kfz) sind so gestaltet, dass eine Erfassung der Tageschecks auf Papier nicht mehr notwendig ist.
  • Ausdruck von Protokollen